Drucken

Karate

Kartate bei Jahn-Nuernberg 2012 e.V

Wir freuen uns, eine neue Sankan Budokai Karate Abteilung und somit neue Sportler bei

Jahn-Nürnberg 2012 e.V. begrüßen zu dürfen.

 

Wir heißen die neuen Sportler hiermit im Verein herzlich willkommen und wünschen viel Spaß beim trainieren.

Die Föderation „Sankan Budokai“

 

Die Föderation „Sankan Budokai“ entstand 1990 in Kazan, Russland unter der Leitung von Ruslan Aliyev, der die altertümliche Technik der Samurais über 20 Jahre lang studierte, 10 Jahre davon in Japan.

Die Kuratoren der Schule Sankan waren Herr Van Lin Lao und Herr Iossi Kadassami - die Nachfolger der militärischen Kunst der Samurai-Familie Tanigawa (wörtlich - der Bergstrom), die die Kaiser beschütze. Die Gründung des eigenen Stils der Samurais wird mit dem XVI. Jahrhundert unserer Zeitrechnung datiert. Die Lehre der Familie Tanigawa war militärisch, deshalb galt die ganze Aufmerksamkeit der Kampfvorbereitung und der psychologischen Anpassung zum Überleben in Situationen mit Todesgefahr.

Die erste Schülergruppe in Kazan entstand bereits 1971 und bestand aus nur 30 Teilnehmern. Die Ausbildung verlief auf einem sehr hohen Niveau: vom umfassenden Studium wesentlicher Budo- und Karate-Do- Traditionen bis hin zu praktischen Übungen mit altertümlichen Waffen.

Was Schüler beim Training erlernen

Die Technik physischer, kampftechnischer und der psychologischer Vorbereitung auf den realen Zweikampf.
Der Schüler wird zu jeder Zeit bereit sein, in einen Kampf einzutreten, dem psychologischen Druck (durch Augenkontakt bzw. Wortwechsel) standzuhalten sowie das Kampffeld ohne ernsthafte Verletzungen zu verlassen. Er erfährt die Geheimnisse eines sicheren Verhaltens in Konflikt- und Extremsituationen.

Im Unterricht und in den Seminaren wird die Technik nicht nur erlernt, sondern der Hintergrund der anzuwendenden Technik ausführlich erklärt.
Der Trainer eröffnet das einzigartige altertümliche Wissen, das auf der Physiologie des Menschen basiert: warum der Schlag in einer bestimmten Weise ausgeführt wird, und die Stellung

Die Lehrmethoden erlauben es, im Laufe des gesamten Lebens zu lernen und beträchtliche Ergebnisse zu erzielen.
Außerdem verbessern sich die Gesundheit, der psychische Zustand, der Schlaf und die allgemeine Regenerationsfähigkeit des Körpers.

Im Unterricht eignen sich die Schüler eine Methodik an, welche dazu beiträgt, den Körper altersunabhängig jünger zu machen.

Schon im Anfangsstadium des Trainings wird die Fähigkeit entwickelt, für sich selbst einzustehen, selbst bei fehlender oder geringer körperlicher Vorbereitung des Schülers.

Theoretische und praktische Informationen über die Abschnitte:
Kampf-Karate
Selbstschutz

Es werden Fertigkeiten eines geschickten Umgangs mit Messern, Schwertern, Speeren, Stäben, Yawaras sowie Kalt- und Schusswaffen erworben.

Der Schüler erfährt die Kunst der Meditation und der Steuerung der inneren Energie Ki.

Der Schüler erlernt altertümliche Heilungstechniken für die Behandlung der Sport- und Kampfverletzungen.

Die Technik der schnellen Vorbereitung auf Extremsituationen.
Die Arbeit erfolgt individuell. Schrittweise, ohne Verletzungen und Überlastungen.
Der Schüler erfährt die Atemtechnik, dank welcher es möglich ist, die Lebensdauer zu verlängern.

Shihan Ruslan Aliyev

Aliev-1

Der Präsident der Föderation „SanKan Budokai" Ruslan Ginjasowitsch Aliyev (geb. 1964), der Träger des 7. Dan des Tanigawa Karate-Do, was für den enormen Erfahrungsschatz als Trainer der Kampfkünste, sowie - über den großen Beitrag in die Entwicklung der Karate-Technik, spricht. Seine Techniken und Lehrmethoden werden von diversen Spezialeinheiten und bei den Gründern der Schule sehr geschätzt, werden von ihnen übernommen und aktiv in den Trainingsprozess einbezogen.

Ruslan Aliyev erlernt die Techniken der östlichen Kampfkünste seit 1977, davon 10 Jahre lang in Japan. Sein Lehrer war der Meister «der chinesischen Hand» - Herr Van Lin Lao, der in Kazan als diplomatischer Vertreter Chinas in Immigrationsfragen diente. Nach seiner Abreise 1985, hat Van Ruslan Aliyev als Schüler an Herrn Tanigawa übergeben, welcher regelmäßig nach Moskau zur Sicherheitsdienstberatung der Japanischen Botschaft reiste.

Begonnen im Jahr 1983 widmete Ruslan Aliyev 7 Jahre dem Dienst in der innermilitärischen Spezialeinheit der Streitkräfte der UdSSR. Er war als Nahkampfausbilder im speziellen Truppenteil und in den Militärbildungseinrichtungen tätig.

Später, nach dem Dienst, beschäftigte er sich mit der Vorbereitung der Mitarbeiter des Komitees für Staatssicherheit (KGB), sowie bereitete er die Polizeispezialeinheiten auf den Einsatz in Kriegsgebieten. Er unterwies die Sicherheitsdienste der Banken und diverser anderer Organisationen.

Seit 1990 bildet er Kinder und Erwachsene aus: er weiht sie in die Geheimnisse der Kampfkünste, des traditionellen Karate und des Ringens, des Umgangs mit den Waffen, der Abhärtung und der Festigung des Körpers, der Grundlagen der Bioenergetik, sowie der Grundlagen der Leibwächtertechnik und der Techniken der Spezialeinheiten ein

Die Fertigkeiten von Ruslan Aliyev

7. Dan des traditionellen Karate-Do Tanigawa-ryu
Einziger Vertreter des Sankan Karate-Do im euroasiatischen Raum
Aktiver Schiedsrichter der internationalen Kategorie für östliche Kampfkünste
Berater für Spezialvorbereitung der Sicherheitsstrukturen der Republik Tatarstan
Leiter der regionalen Kadettenschule "Vitjyaz" der Republik Tatarstan
Mehrfacher Sieger der Meisterschaften in Kontakt-Karate, Ken-Do, Ju-Jutsu

Kontakt

http://sankanbudokai.com/de.html

Filiale in Nürnberg, Deutschland:

Jahn-Nürnberg 2012 e.V.
Kopernikusstraße 24
90459 Nürnberg

Sensei: Sergej Lechner - 1. Dan Sankan Kai Karate-Do

Trainigszeiten:

Dienstag und Donnerstag

20:00-22:00 Uhr

 

 

Wer ist online

Aktuell sind 13 Gäste und keine Mitglieder online

Statistiken

Besucher
5
Beiträge
337
Weblinks
7
Anzahl Beitragshäufigkeit
529769

Jahn Nürnberg Facebook:

Werbung